Beschreibung für Denkovital Kapseln

Denkovital (R) ist ein Nahrungsergänzungsmittel, bestehend aus essentiellen Aminosäuren und Vitaminen.

Es enthält eine Vitaminkombination, die für den altersbedingten Gehirnstoffwechsel besonders hilfreich ist. Vitamin B6, Vitamin B12 und Thiamin tragen zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei.

Vitamin B6, Vitamin B12, Folat und Thiamin tragen zur normalen psychischen Funktion bei. Cholecalciferol (Vitamin D3) spielt eine wesentliche Rolle beim Kalzium-Stoffwechsel und trägt zur normalen Funktion des Immunsystems bei. L-Arginin ist im Körper am NO-Stoffwechsel beteiligt. L-Lysin und L-Cystein sind essentielle Aminosäuren, die durch Nahrung zugefügt werden müssen.

Denkovital enthält nur natürliche Stoffe und keine Farb- und Konservierungsstoffe. Außerdem wird dieses Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland produziert.  (Patentrechtlich international angemeldet.)

Morbus Alzheimer…

  • Bei Demenzkranken nimmt nicht nur das Erinnerungsvermögen ab, sondern auch die Fähigkeit, klar zu denken und Zusammenhänge zu erfassen. Häufig ändert sich das Verhalten grundlegend. Treten einige der nachfolgenden Warnsymptome auf, sollte der Betroffene von einem Arzt untersucht werden

    • Vergesslichkeit mit Auswirkung auf die Arbeit und das tägliche Leben: Die meisten Menschen vergessen ab und an Namen oder Termine. Häufen sich diese Vorfälle und treten außerdem unerklärliche Verwirrtheitszustände auf, kann das ein Zeichen für eine Verminderung der Gedächtnisleistung sein.
    • Schwierigkeiten mit gewohnten Handlungen: Menschen, die viel zu tun haben, sind manchmal zerstreut und vergessen z.B. den Topf auf dem Herd. Menschen mit Demenz vergessen evtl. aber nicht nur den Topf auf dem Herd, sondern auch, dass sie gekocht haben.
    • Sprachprobleme: Die meisten Menschen haben manchmal Schwierigkeiten damit, die richtigen Worte zu finden. Menschen mit Demenz fallen aber oft einfache Worte nicht mehr ein, statt dessen verwenden sie unpassende Füllworte. Dadurch werden die Sätze schwer verständlich.
    • Räumliche und zeitliche Orientierungsprobleme: Bei vielen Menschen kommt es ab und an vor, dass sie z.B. Wochentage vergessen oder sich in einer fremden Umgebung verlaufen. Bei Menschen mit Demenz kann es passieren, dass sie in der eigenen Straße stehen und nicht mehr wissen wo sie sind, wie sie dorthin gekommen sind und wie sie wieder nach Hause gelangen.
    • Eingeschränkte Urteilsfähigkeit: Nicht immer wählen Menschen die dem Wetter entsprechende Kleidung. Bei Menschen mit Demenz ist aber die gewählte Kleidung manchmal völlig unangebracht. Sie tragen z.B. einen Bademantel beim Einkaufen oder mehrere Blusen an einem heißen Sommertag übereinander.
    • Probleme mit dem abstrakten Denken: Für viele Menschen ist es eine Herausforderung, ein Konto zu führen. Menschen mit Demenz können aber oft weder Zahlen einordnen noch einfache Rechnungen durchführen.
    • Liegenlassen von Gegenständen: Ab und an lässt fast jeder mal den Schlüssel oder das Portemonnaie liegen. Bei Menschen mit Demenz kommt es jedoch vor, dass sie Gegenstände an völlig unangebrachte Plätze legen, wie z.B. Schmuck in den Kühlschrank oder eine Uhr in die Zuckerdose. Im Nachhinein wissen sie nicht mehr, wohin sie die Gegenstände gelegt haben.
    • Stimmungs- und Verhaltensänderungen: Stimmungsänderungen kommen bei allen Menschen vor. Menschen mit Demenz können aber in ihrer Stimmung sehr abrupt schwanken, oft ohne erkennbaren Grund.
    • Persönlichkeitsänderungen: Im Alter verändert sich bei vielen Menschen die Persönlichkeit ein wenig. Bei Menschen mit Demenz kann aber eine sehr ausgeprägte Persönlichkeitsänderung plötzlich oder über einen längeren Zeitraum hinweg auftreten. Jemand, der normalerweise freundlich ist, wird z.B. unerwartet ärgerlich, eifersüchtig oder ängstlich.
    • Verlust der Eigeninitiative: Menschen arbeiten nicht fortlaufend mit der gleichen Motivation. Demenzkranke verlieren jedoch den Schwung bei ihrer Arbeit und das Interesse an ihren Hobbies manchmal vollständig, ohne Freude an neuen Aufgaben zu finden.

    Quelle: http://www.alzheimerinfo.de/alzheimer/symptome/warnsymptome/

  • Morbus Alzheimer ist eine Erkrankung, die vielen Menschen Angst vor der Entmündigung einjagt. Der Schrecken jahrelanger Pflegebedürftigkeit wird als seelische Bedrohung empfunden.

    Durch den geistigen Abbau kommt es sehr oft zu einem schnellen körperlichen Leistungsabfall.

    Durch ein von uns entwickeltes Testverfahren, können wir bereits viele jahre im Voraus erkennen,dass die nicht erbliche Demenz (vom Alzheimer-Typ und vom vaskulären Typ) rechtzeitig behandelbar ist, so dass diese schreckliche Erkrankung verhindert werden könnte. Die erbliche Alzheimererkrankung ist sehr selten (weniger als 1%). Somit kann jeder Vorsorge leisten und dadurch diese Krankheit verhindern.

    Der Grund für den Leistungsabfall liegt in dem endeckten Alzheimer-Toxin, welches die Gehirnzellen schädigt.

     

  • Denkovital® ist ein Nahrungsergänzungsmittel, bestehend aus essentiellen Aminösäuren (Eiweißbausteine), Vitaminen und dem Mineral Kalium. Es enthält eine Vitaminkombination, die für den altersbedingt verminderten Gehirnstoffwechsel besonders hilfreich ist. Fehl- und Mangelernährung – vor allem im Alter- können krankhafte Stoffwechselvorgänge im Gehirn auslösen. Nicht ausgeschiedene Abbauprodukte führen zu einer Entzündungsreaktion (Literatur: McGeer, D.Snowdon, G.Weth) und zusätzlich kann es in und außerhalb von Nervenzellen zu Eiweißablagerungen kommen.

    Denkovital® ist geeignet bei stoffwechsel- und ernährungsbedingte Schwächen der Gehirnleistung behilflich zu sein oder bereits eingetretene Beeinträchtigungen abzuschwächen.

    Denkovital® enthält nur natürliche Stoffe und keine Farb-und Konservierungsstoffe und ist frei von Glukose. Fruktose und Laktose.

    In unseren Untersuchungen konnten wir folgende Wirkung durch Denkovital® erreichen:

    • die toxische Arminosäure Homocystein, die die Blutgefäße schädigt, kann durch die Gabe von Denkovital® reduziert werden.
    • Bei unseren Alzheimer-Patienten haben wir ein Toxin (A-Toxin) gefunden, welches zu einer Schädigung der Rezeptoren und des Energie-Stoffwechsels führt. Denkovital® kann bei der Reduktion dieses Toxins hilfreich sein.
    • Zudem kann der Stoffwechsel des Gehirns verbessert werden. Die Konzentration des Gedächtnisses kann gesteigert werden und Müdigkeit reduziert werden.
    •  Die laborchemischen, klinischen und psychologischen Befundänderungen können wir durch Tests überprüfen. 
    • Nicht nur bei Frühsymptomen, sondern auch bei bereits vorliegender Demenz oder Alzheimer-Erkrankung kann Denkovital® hilfreich eingesetzt werden.

     

denkovital_2

Wir haben das Nahrungsergänzungsmittel Denkovital® entwickelt, da es eine unterstützende Hilfe ermöglicht. Es kann einige Jahre vor dem möglichen Ausbruch der Alzheimer-Erkrankung eingesetzt werden.

Denkovital® verursacht keinerlei Unverträglichkeiten, somit haben wir eine nebenwirkungsfreie Behandlung entwickelt.

Diese Urform einer medizinischen Therapie, wie sie schon Hippokrates 500 Jahre v.Chr. forderte, haben wir versucht zu verwirklichen. Seine berühmte Aussage gilt noch heute:

„Deine Medezin soll Deine Nahrung sein und Deine Nahrung soll Deine Medizin sein.“